Kulmbacher Unternehmer rettet Hummel-Figuren

Der Kulmbacher Unternehmer Bernd Förtsch übernimmt die traditionsreiche Hummel Manufaktur in Rödental. Das Unternehmen musste im November zum wiederholten Mal Insolvenz anmelden und soll nun von Grund auf neu aufgestellt werden. Rödental wird als Produktionsstandort beibehalten, ein Großteil der Belegschaft wird übernommen. Kernpunkt der Sanierung wird ein völlig überarbeitetes Vertriebskonzept. „Das Problem der vergangenen Jahre lag weder in der Produktion noch bei den Figuren selbst.“, so Bernd Förtsch.

So soll der Fokus zukünftig auf dem Direktvertrieb und einem umfassendem Community-Konzept zur Einbindung der großen Sammlergemeinde liegen.

„Hummel ist ein weltbekanntes Traditionsunternehmen aus meiner Heimat Oberfranken“, erklärt Förtsch weiter, „eine starke Marke mit einer langen Historie und Spitzen-Produkten, die wie kaum eine andere für deutsche Handwerkskunst und Tradition steht. Diese Tradition soll auch in Zukunft fortbestehen. In diesen unruhigen Zeiten muss man dafür sorgen, dass alte Werte erhalten und gepflegt werden.“

Begleitet wurde die Insolvenz vom Fachanwalt für Insolvenzrecht Klaus-Christof Ehrlicher von der Kanzlei Linse & Ehrlicher aus Coburg.

Kontakt

Unternehmen
Thomas Eidloth
09221-9051-233
t.eidloth@boersenmedien.de

Quadriga Communication GmbH
Kent Gaertner
030-30 30 80 89 – 13
gaertner@quadriga-communication.de

Über Hummel-Figuren

Entworfen wurden die Figuren von der Franziskaner-Schwester Maria Innocentia Hummel, deren Namen sie auch tragen. Dargestellt werden Kinder beim Spielen und in anderen, teils auch humorvollen Alltagssituationen. Bereits seit dem Jahr 1935 werden die Porzellan-Figuren in Rödental hergestellt. Dabei wird bei der gesamten Fertigung besonders viel Wert auf traditionelle Handwerkskunst gelegt. Die Hummel-Figuren werden von Sammlern auf der ganzen Welt geschätzt und erfreuen sich insbesondere in den USA großer Beliebtheit.

Über Bernd Förtsch

Bernd Förtsch (geb. 1962) ist mittelständischer Unternehmer und Verleger in den Bereichen Finanzen, Börse und Wirtschaft. Die bekannteste Publikation aus seinem Hause ist das seit 1996 erscheinende Wochenmagazin DER AKTIONÄR. Seine Unternehmensgruppe, zu der auch Beteiligungen im Bank- und IT-Sektor gehören, beschäftigt über 600 Mitarbeiter an mehreren Standorten in Deutschland.

Pressemitteilung als PDF

Ein Kommentar zu „Kulmbacher Unternehmer rettet Hummel-Figuren

  1. Ich freue mich für die gesamte Belegschaft der Hummel Manufaktur sowie auch für alle Hummel-Fans: es geht weiter und nimmt Form an. Hummel ist mehr als nur ein Produkt – Hummel ist eine Lebenseinstellung!
    I am happy for the entire staff of the Hummel Manufaktur as well as for all Hummel fans: Hummel goes on and is beginning to take shape. Hummel is more than just a product – Hummel is an outlook on life!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.